Social Media Tipps
Schreibe einen Kommentar

5 Must-haves für deine Facebook-Seite

5 Must-haves für deine Facebook-Seite

D

eine Fanpage sollte natürlich individuell sein (so wie DU es bist!). Bevor du beginnst sie bekannt zu machen, schau aber unbedingt, ob du diese 5 Must-haves für deine Facebook-Seite schon eingebaut hast.

1. Impressum

Ein Impressum ist auf deiner Facebook-Seite anzugeben ist absolut notwendig und unumgänglich, wenn du rechtssicher sein willst! Klingt langweilig, ist aber so. Es kann sonst nämlich passieren, dass du abgemahnt wirst.

Für das Impressum hat Facebook ein eigenes Feld im Info-Bereich deiner Seite vorgesehen. Hier hast du bis zu 2.000 Zeichen Platz, dein Impressum einzufügen. Über einen Impressums-Generator (wie z.B. diesem hier von eRecht24) kannst du dir kostenlos  in Null Komma Nichts ein rechtssicheres Impressum erstellen. Da sind meist alle wichtigen Punkte drinne wie z.B. auch die Datenschutzbestimmungen. Wenn du ganz sicher sein willst, kannst du dir auch ein Impressum von einem Anwalt erstellen lassen, der deine individuellen Bedürfnisse natürlich besser bewerten kann.

Wenn du diese 5 Must-haves für deine Facebook-Seite beachtest, hast du schonmal eine super Basis für einen gelungenen, ersten Eindruck!

Wenn du bereits eine Webseite hast, auf der dein Impressum steht, ist es leichter. Dann brauchst du lediglich den Link zum Impressum deiner Webseite hinzufügen. Wichtig ist hier, dass der Link wirklich direkt auf das Impressum führt. Ich hab’s auf meiner Facebook-Fanpage selbst auch so gelöst, dass ich das Impressum meiner Webseite bei Facebook eingebaut habe. Diese Lösung ist dann in Ordnung, wenn du angibst, dass das Impressum der Webseite auch für Facebook gilt. Für mehr Infos dazu kann ich dir diesen Artikel von Rechstsanwalt Thomas Schwenke auf allfacebook empfehlen.

2. Titelbild und Header

Nackt, langweilig und unfertig – so kommt eine Facebook-Seite ohne Titelbild und Header rüber. Also lade auf jeden Fall für beide Bereiche Fotos im Kopf deiner Seite hoch. Ohne Bilder wirkst du sonst wie ein halbherziger Liebhabern deiner eigenen Facebook-Seite. Der visuelle Eindruck beim Besuch deiner Seite ist nicht zu unterschätzen, denn es sind Bilder und Fotos die zuerst ins Auge fallen – nicht die Texte! Ob du ein Bild von dir, dein Logo oder vielleicht ein Moodbild verwendest, ist natürlich dir überlassen. Eine gute Idee ist es aber, einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Das heißt: Wenn du eine Webseite oder andere Onlinepräsenzen hast, nimm überall ähnliche Bilder, damit dein Auftritt einheitlich ist. So prägst du deine Marke.

3. Call-to-action Button

Der megatolle Call-to-action Button (auch kurz CTA genannt) ist mein absolutes Lieblings-Must-have! Du kannst ihn ganz oben beim Titelbild deiner Seite hinzufügen und mit einem Linkziel deiner Wahl verknüpfen. So kannst du deine Fans beispielsweise mit dem Button „Mehr erfahren“ auf deine „Über mich“-Seite im Blog lenken oder mit dem Button „Jetzt einkaufen“ direkt auf Angebote in deinem Shop führen. Oder auch cool: Du kannst den Button „Zum Newsletter anmelden“ nehmen und die Fans zu deiner Newsletter-Registrierung führen! Das sind kostenlosen Leads! Der Button wird besonders auf mobilen Geräten sehr groß eingeblendet und wird darum regelmäßig geklickt. Du solltest hier keine Wunder erwarten, aber die Möglichkeit so prominent einen Link zu setzen solltest du nutzen.

5 Must-haves für deine Facebook-Seite

Teile mich jetzt auf Twitter!

4. Beschreibung

Kurz gesagt: Fasse hier in ein bis zwei Sätzen zusammen, was die Leute auf deiner Facebook-Seite erwarten können. Ein kleines Intro holt neue Fans inhaltlich ab und gibt dir die Gelegenheit, dich oder dein Business darzustellen. Du hast vielleicht sogar einen Slogan, Motto oder Werbespruch? Perfekt, das passt hier auch super rein. 

5. Deine Kontaktinfos

Oh ja, auch deine Kontaktinfos sind ein Must-have für deine Facebook-Seite. Welche Infos du angeben möchtest, hängt von deinen indivudellen Bedürfnissen ab. Wenn du eine Webseite hast, gib diese hier auf jeden Fall an. Hast du ein Geschäft, ist es klar, dass du auch die Adresse dazu mit Telefonnummer und Öffnungszeiten angeben kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.